Sapere aude!                                                                                                                                               Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!– forderte der Philosoph Immanuel Kant vor mehr als 200 Jahren. Er hatte etwas viel von uns verlangt, aber  ein wenig  sollten  wir   ihm schon  entgegenkommen. Jeder auf seine Weise. Hier die meine.
***

Kapstadt und drumherum



a Cape Town, Long Street.

b "Mama Africa", Kronleuchter.

c Noch scheint die Sonne in Cape Town.  

d Und nun nicht mehr. Vom Tafelberg aus.  

 

a Perle in der Macchie: das Liliengewächs Brunswigia radulosa.

b Die Begierde.

c Und das Objekt der Begierde: eine von hunderten Ericaceen-Arten.  

d Kapländisches Florenreich: klein, aber fein. Hier eine Protea-Art.

  

a Als ob sie jemand in den Sand gesteckt hätte: Feuerball-Lilie.

b Schnee am Kap?

c Unser Gast, ungebeten und sogar gefährlich: ein Steppenpavian.  

d Strandgut mit sehr spitzen Zähnen.   

 
 
 
 
Gerald, Wolf, Magdeburg, Gehirn, brain, Philosophie, Geist, Seele, soul, Gott, god, Bild, Foto, picture, image, Neurotheologie, neurotheology, Hirnforschung, Roman, novel, "Der HirnGott","Glaube mir, mich gibt es nicht", "Das Liebespulver", Magdeburg, humanities, Geisteswissenschaften, neurophilosophy, Neurophilosophie, mind, body, Hirn, nitric, Stickoxid, Wissenschaftsroman, Hirngott, Theologie, Neurotheologie, Gehirn, Gott, Reisen, Welt, Tiere, Pflanzen, Bilder, pictures, plants, animals, travelling