****       Sapere aude!        ****        
                 
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! – forderte der Philosoph Immanuel Kant vor mehr als 200 Jahren. Er hatte etwas viel von uns verlangt, aber ein wenig sollten wir ihm schon entgegenkommen. Jeder auf seine Weise. Hier die meine.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sulawesi, die zu Indonesien gehörende Insel mit der eigenartigen Speichenstruktur. Früher Celebes genannt, liegt sie zwischen Borneo und Neuguinea. Am dichtesten besiedelt ist Sulawesi im Südwesten. Hier auch befindet sich mit etwa 2 Millionen Einwohnern die Provinzhauptstadt Makassar. Seit dem 15. Jahrhundert islamisiert, stellen heute die Muslime mit 80 Prozent den Hauptteil der Bevölkerung. Daneben finden sich Christen, Hindus und Buddhisten. Vorislamische Traditionen (Animismus) werden vor allem im Interesse des – wiewohl relativ gering entwickelten – Tourismus gepflegt.

Die ursprüngliche tropische Vegetation ist zugunsten einer steten Besiedlingsaktivität fast nur noch in den schwer zugänglichen Bergregionen zu finden. Hier haben Pflanzen- und Tierarten ihr Zuhause, wie sie sonst nirgendwo auf der Erde zu finden sind - Endemiten.

a Anflug auf Makassar, faszinierender Blick aus dem Flugzeugfenster. 

b Makassar, Großstadt eben.

c Prunkfassade eines Einkaufzentrums.

d Drinnen die übliche Mall-Atmosphäre. Nur eben, die Damen sind verschleiert.

a, b, Fahrt nach Nordosten, der Bantimurung Nationalpark ruft.

c Ein Baum wie jeder andere?

d Doch nicht, denn er hängt voller Flughunde

e Der Nationalpark

f Mit den unvermeidlichen Andenkenbuden.


a Fahrt von Makassar aus in östlicher Richtung zum Kap bei Bira.

b Unterwegs Schiffsbau der klassischen Art

c Auch der Bau der Häuser im Ort klassisch mit Holz

d Bira, der Ort.

f Die meisten Häuser hier sehen besser als das auf dem Foto aus, aber eben weniger romantisch.

f Dem Wohlstand schon recht nahe.

g Tatsächliche Wohllebe auf der vorgelagerten Insel Lioukang Loe. Schnorchelgänge sorgten für Abkühlung und für wunderbare Eindrücke. Herausgehoben ein Anemonenfisch und der sog. Weihnachtsbaumwurm (Spirobranchus giganteus). Letzterer zählt zu den Borstenwürmern, die in Korallen Kalkröhren eingraben (Kalkröhrenwürmer, Serpulidae). Mit ihrem grellbunten Tentakelkranz filtrieren sie Plankton aus dem Wasser, von dem sie sich ernähren.



a Die häufigste Schwalbenart in Südostasien, die Pazifische Schwalbe (Hirundo tahitica).

b Die unserer Turteltaube ähnelnde Spotted Dove (Streptopelia chinensis) ist ebenfalls weit verbreitet.

c Weit weniger verbreitet, wiewohl hier recht häufig: der Bülbül Pycnonotus aurigaster (Sooty-Headed Bulbul). Auf Sulawesi kommt er nur auf der südwestlichen Halbinsel vor.

d  Ein Vogel der Gattung Zosterops (Weißauge), der mit seinem gelben Bauch am ehesten Zosterops chloris entspricht, hier aber nach bisheriger Kenntnis gar nicht vorkommen dürfte.

e Ganz anders der Eisvogel Todiramphus chloris (Collard Kingfisher). Er ist im indopazifischen Raum weit verbreitet.

 
 
 
 
Gerald, Wolf, Magdeburg, Gehirn, brain, Philosophie, Geist, Seele, soul, Gott, god, Bild, Foto, picture, image, Neurotheologie, neurotheology, Hirnforschung, Roman, novel, "Der HirnGott","Glaube mir, mich gibt es nicht", "Das Liebespulver", Magdeburg, humanities, Geisteswissenschaften, neurophilosophy, Neurophilosophie, mind, body, Hirn, nitric, Stickoxid, Wissenschaftsroman, Hirngott, Theologie, Neurotheologie, Gehirn, Gott, Reisen, Welt, Tiere, Pflanzen, Bilder, pictures, plants, animals, travelling