Gerald Wolf
                                                                                                                                                 ***     Sapere aude!   ***                                                                                                                                                                                           Schlimm ist es um die Demokratie bestellt, wenn                                                           "politische Korrektheit" und Duckmäusertum                                                                                    das Sagen haben.
 
 

Nepal: Kathmandu, ShivapuriSanctuary, Pokhara, Chitwan-Nationalpark, Langtang.


a Aus Sichuan kommend Anflug auf Lhasa.

b Überquerung des Himalaya ist im Flugzeug sehr bequem.

c Das ist er, der Höchste: der Mount Everest.   

d Die Exotik Kathmandus im Stadtteil Thamel muss man erst schätzen lernen, andernfalls "shocking".  


a Mit fast 40 Metern Höhe der größte Stupa Nepals. Bodnath, im Nordosten Kathmandus.

b Auch die Touristen mögen sie, die heiligen Kühe. Mich zum Beispiel.

c Leichenverbrennung am Hindu-Tempel Pashupatinath im Osten Kathmandus.   

d Speaker's Tree: am Vorabend des königlichen Sturzes.   


a Jesus wird eher einem dieser Typen geähnelt haben als dem, den Dürer gemalt hat. Doch wie beim historischen Jesus: Noch nicht einmal die Andeutung eines Ornats, geschweige denn barockes Gepränge.

b Auf den stattlichen Straßenbäumen an Pokharas Phewa-See wachsen Epiphyten in wahren Massen.

c Und darunter auch Orchideen.   

d Ein Rührmichnichtan (Impatiens) anderer Art: statt des bei unserem verwendeten Gelbs hier in Blau. Shivapuri-Schutzgebiet nördlich Kathmandus 

e Eine Schwalbenschwanz-Art (Papillionidae) auf Bougainvillea.  

  

a Auf der Wanderung zum buddhistischen Kloster Nagi Gompa im Shivapuri-Schutzgebiet.

b Die Nonne führt vor, wie die Gebetsmühle zu bedienen ist. Und immer schön murmeln: "Om mani padme hum"!

c Am Phewa-See von Pokhara. Man ist ja schließlich versichert.   

d Stimmt das auch?


a Auch wenn das Tier Schmutzgeier heißt (weniger anrüchig: Neophron percnopterus), aber einmal im Leben so wie er fliegen können! Und dann noch am Fuße des Anapurna!

b, c Ist zu machen. Mit so einem Blechvogel, von Pokhara aus. Die Angst kommt gewöhnlich erst hinterher.

d Früher benutzten Frauen für ihre Ausflüge den Hexenbesen. Hierzulande geht es moderner zu.

    

a Anstelle des üblichen Gelbs wird bei dieser Art von Hautflüglern mit Blau geflirtet.

b Eine Springspinnenart (Salticidae), mit über einem Zentimeter Körperlänge deutlich größer als unsere einheimischen.

c Am Rande des Chitwan-Nationalpark, zu dieser Zeit noch "Royal". Es ist der größte der kleinen Reste, der im Tiefland Nepals an ursprünglicher Natur übrigblieb.   

d Elefanten warten auf uns Und das hat sie nun davon, die Kuh.


a Oder macht es auch ihr Spaß?

b Heimliche Nutznießer der großen Mitgeschöpfe: ein mit den Mistkäfern verwandter Stierkäfer, aus sanft riechendem Elefantendung herausgepuhlt.

c Einer der Schönsten, ein Paradies-Fliegenschnäpper (Therpsiphone paradisi).   

d Seine Frau, in ihr winziges Nest gedrückt, sieht ganz anders aus.  


a Was ist denn das?

b Ein Fluß-Kiebitz (Vanellus duvaucelii)!

c Der Wald des Chitwan dieser Region ist auffällig locker und eher trocken. Im Vordergrund wildes Zuckerrohr ein Leckerli für wilde Elefanten. Tiger sind momentan nicht in Sicht.

d Durch lautes Ästeschütteln machen HanumanLanguren auf sich aufmerksama Oder macht es auch ihr Spaß?

    

 

a Der Bienenfresser ist hier Waldvogel (Chestnutheaded Bee Eater, Merops lauschenaultii).

b Die Echse hat gedacht, man bemerke sie nicht.

c Sehen aus wie Blüten, sind aber Früchte.   

d Rhesus-Affen gibt es in Nepal wie in Indien allüberall. Die Nepalesen sind ebenso tierfreundlich wie die Inder und lassen sich von ihren tierischen Verwandten eher bestehlen, als dass sie sie umbrächten.  


a Per Landrover auf in den Himalaya des Langtang-Gebietes! Für ein halbes Jahr in ein solches Leben zwangsverfrachtet, und alle zivilisationsbedingten Depressionen sind verschwunden. Vermutlich. Die Freude bei der Rückkunft in unsere Achsoschreckliche Welt jedenfalls würde riesig sein.

b Oder ist dieses Quartier hier vielleicht doch besser?

c Ist das ein Ding, da kann man sich ja selber sehen!   

d Charakterkopf. 

e Und die dazu passende Frau.


Die Langtang-Region. Wen es da nicht zum Trekking lockt, der gehört an den Pool.   

Gerald, Wolf, Magdeburg, Gehirn, brain, Philosophie, Geist, Seele, soul, Gott, god, Bild, Foto, picture, image, Neurotheologie, neurotheology, Hirnforschung, Roman, novel, "Der HirnGott","Glaube mir, mich gibt es nicht", "Das Liebespulver", Magdeburg, humanities, Geisteswissenschaften, neurophilosophy, Neurophilosophie, mind, body, Hirn, nitric, Stickoxid, Wissenschaftsroman, Hirngott, Theologie, Neurotheologie, Gehirn, Gott, Reisen, Welt, Tiere, Pflanzen, Bilder, pictures, plants, animals, travelling