Gerald Wolf
                                                                                                                                                 ***     Sapere aude!   ***                                                                                                                                                                                           Schlimm ist es um die Demokratie bestellt, wenn                                                           "politische Korrektheit" und Duckmäusertum                                                                                    das Sagen haben.
 
 

Dubai ist die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate und zugleich die Hauptstadt des Emirates Dubai. Sie ist die Boomtown der Welt. Überall schießen Wolkenkratzer aus dem Sand, Geld scheint keinerlei Rolle zu spielen, jeder Tropfen Süßwasser muss aus Meerwasser gewonnen werden. Alles extrem funktional, sauber, nirgendwo Schmierereien, alles aber menschlich kalt. Am Bau des Burj Khalifa, dem mit 828 m höchsten Gebäude der Welt, waren 90 Nationen beteiligt. Es klappte wie am Schnürchen. Dubai ist der Ort, an dem man sieht, was die Welt derzeit zu leisten vermag. Und immer muss man an den Flughafen Berlin-Brandenburg denken - wird er zum Sinnbild für den Verlust von dem, was "Made in Germany" einmal war?


a Taxifahrt vom Flughafen in die Stadt.

b Skyscrapers, wohin das Auge blickt.

c Der Burj Khalifa, 828 m hoch, 189 Etagen, davon 163 nutzbar und in Minutenschnelle zu erreichen.

d Blick aus der 124. Etage. 


a Steil nach unten geblickt.

b Wieder unten, und man ist nicht weniger beeindruckt.

c So sehen die Leute aus, die hier Hand anlegen ...

d ... und die, die in den nach amerikanischem Vorbild errichteten Malls einkaufen. Burkas sind eher selten zu sehen, die meisten sind europäisch gekleidet.


a In den Malls riesige Meeresaquarien, in denen man auch tauchen darf. Hier das Aquarium im Hotel Atlantis (1539 Zimmer und Suiten).

b Ausfahrt in die Wüste auf 8-spuriger Autobahn. Weithin verfolgen uns Neubauten.

c Endlich draußen. Wo man auch bohrt - kein Wasser, nur Öl.

d Die Falknerei ist das Hobby des Emir von Dubai, Muhammad bin Rāschid Āl Maktūm. Hier sein Freund, der sich um die Tiere kümmert. Dieser Lannerfalke kostet so viel wie ein Luxus-Rennpferd.

Gerald, Wolf, Magdeburg, Gehirn, brain, Philosophie, Geist, Seele, soul, Gott, god, Bild, Foto, picture, image, Neurotheologie, neurotheology, Hirnforschung, Roman, novel, "Der HirnGott","Glaube mir, mich gibt es nicht", "Das Liebespulver", Magdeburg, humanities, Geisteswissenschaften, neurophilosophy, Neurophilosophie, mind, body, Hirn, nitric, Stickoxid, Wissenschaftsroman, Hirngott, Theologie, Neurotheologie, Gehirn, Gott, Reisen, Welt, Tiere, Pflanzen, Bilder, pictures, plants, animals, travelling